Der Jahreswechsel 2012

05. Januar 2013

(cn/mr/jg) Silvester in Berlin. Während Millionen Menschen das neue Jahr feiern, herrscht für die Feuerwehr planmäßiger Ausnahmezustand. Damit sich die Feuerwehr vorallem auf Rettungsdienst und Brandeinsätze konzentrieren konnte wurden die sogenannte TH-Einsätze (Technische Hilfeleistung) vom THW abgenommen. Berlinweit waren über 70 THW-Helfer im Einsatz um die 1.500 Kräfte der Berliner Feuerwehr zu unterstützen. Es gab keine Unmengen an Einsätzen für die Helfer, aber viel Erfahrung und einen regen Austausch mit der Berliner Feuerwehr.

Um die jährliche Tradition der Feuerwache Treptow fortzusetzen wurden gegen 00:00 Uhr alle in der Halle stehenden Fahrzeuge vor die Tore gefahren um das neue Jahr gemeinsam mit den Kameraden der Berliner Feuerwehr, den Johannitern und natürlich den Anwohnern des Groß-Berliner Damms mit den Rundumleuchten und den Fahrzeugsondersignalanlagen zu begrüßen.

Der Einsatz:

Gegen 00:20 kam es zu einer Alarmierung. Es ging mit Sonder- und Wegerechten etwa 6 km durch die nächtliche ailvesterfeiernde Stadt zu einem Bus an der Ecke Baumschulenstraße / Neue Krugallee in Baumschulenweg, der eine gerissene Dieselleitung hatte durch diese 160 Liter Diesel an einer Bushaltestelle ausgelaufen sind.

Die Einsatzstelle um den Bus wurde abgesichert, mit Ölbindemittel wurde  eine Barriere vor einem in der Nähe befindlichen Gully gelegt und dann der Gully mit einer Gummimatte abgedichtet, um ein Abfließen des Diesels in die Kanalisation zu verhindern. Das mitgeführte Ölbindemittel, 8 Sack, waren für diesen Einsatz nicht ausreichend. Es musste nachgefordert werden. Daraufhin rückte der gehobene Dienst der Feuerwache Treptow an, ein Ladekran der Wassergefahren OV Charlottenburg-Wilmersdorf mit 18 weiteren Säcken Ölbindemittel, ein Abrollbehälter Gefahrgutbeseitigung der Berliner Feuerwehr, ein Streifenwagen der Polizei und eine Kehrmaschine der Berliner Stadtreinigung.

Der Bus hatte eine längere Ölspur verursacht, die am S-Bahnhof Baumschulenweg begann und bis zum stehenden Bus in der Nähe der Neuen Krugallee führte, die von uns ebenfalls abgestreut wurde um den ausgetretenen Diesel  zu binden.

Der Einsatz endete mit der Rückkehr zur Feuerwache Treptow um 02:55 Uhr,
die Feuerwehrbereitschaft endete für uns gegen 03:45.