Zertifizierte THW-Helferinnen und Helfer für Berlin

28 Helferinnen und Helfer aus neun Berliner THW-Ortsverbänden, darunter sechs aus unserem Ortsverband,  sowie zwei Gäste aus Lübben erhielten am 14. Oktober 2017 ihre Urkunde zur bestandenen Grundausbildungsprüfung. Sie bewiesen in der Prüfung, dass sie mit den Geräten und Werkzeugen sicher und zielgerichtet arbeiten können, um anderen Menschen zu helfen.

Bis zu einem Jahr Ausbildung absolvierten die Helferinnen und Helfer, bevor sie bei der Grundausbildungsprüfung zeigen konnten, was sie gelernt hatten. Der Umgang mit Werkzeugen der Holz-, Metall- und Steinbearbeitung gehörte genauso dazu, wie das Heben oder Bewegen von Lasten, das Transportieren von Verletzten oder die Kommunikation mit dem Digitalfunkgerät.

Am Tag der Prüfung mussten die angehenden Einsatzkräfte zuerst 40 theoretische Fragen beantworten. Danach kam die praktische Prüfung: mit dem Greifzug ein Drahtseil spannen, Schläuche an die die Tauchpumpe anschließen, das Hydraulikaggregat für die Rettungsschere in Betrieb nehmen, ein Tonrohr mit dem Trennschleifer durchschneiden und eine verletzte Person auf einer Trage einbinden. Das sind nur einige der Aufgaben, die die Prüflinge an den sechs Stationen bewältigen mussten.

Nach Auswertung der Prüfungsbögen übergab der Berliner Geschäftsführer des THW die Zertifikate. Mit Abschluss der Grundausbildungsprüfung haben die Ehrenamtlichen nun die Berechtigung erlangt, an THW-Einsätzen teilnehmen. Zusätzlich erfreulich für unseren Ortsverband: seit mehr als 17 Jahren hat jeder Prüfling im ersten Anlauf die Prüfung erfolgreich absolviert.

Text: Anja Villwock/ Thomas Falk

IMG_1298