Bundesinnenminister informiert sich √ľber Deichverteidigung und Hochwasserschutz

08. Dezember 2010

Berlin ‚Äď 5. Dezember 2010.
Anl√§sslich der Verleihung des F√∂rderpreises ‚ÄěHelfende Hand‚Äú im Paul-L√∂be-Haus besuchte Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizi√®re den THW-Stand, um sich √ľber das Thema Deichverteidigung und Hochwasserschutz zu informieren. Helfer der Ortsverb√§nde Berlin Treptow-K√∂penick und Donauw√∂rth empfingen den Minister und zeigten, wie undichte Deiche beispielsweise mittels einer Quellkade gesichert werden k√∂nnen. Dr. de Maizi√®re zeigte sich auch beeindruckt vom System der mobilen Pegelmessung, bei dem kritische Messergebnisse automatisch binnen Sekunden per SMS weitergegeben werden. Zuletzt waren die THW-Helfer damit im Hochwassergebiet an der Schwarzen Elster im Einsatz. Um verschiedene Techniken des Sandsackverbaus zu pr√§sentieren, hatten die Helfer eigens eine Simulation eines Deiches mit einer undichten Stelle nachgebaut.
Das Bundesinnenministerium (BMI) vergab den Preis f√ľr ehrenamtliches Engagement im Bev√∂lkerungsschutz in diesem Jahr zum zweiten Mal. Neben der Preisverleihung stellten sich dem Gesch√§ftsbereich des BMI zugeh√∂rige Beh√∂rden und die Hilfsorganisationen mit einer vielf√§ltigen Ausstellung im Foyer des Paul-L√∂be-Hauses vor.

Mit dem F√∂rderpreis werden Ideen und Konzepte ausgezeichnet, die das Interesse der Menschen f√ľr ein ehrenamtliches Engagement im Bev√∂lkerungsschutz wecken. Die “Helfende Hand” wird in drei Kategorien verliehen: In der Kategorie “Innovative Konzepte” werden Projekte ausgezeichnet, die die Attraktivit√§t des Ehrenamtes im Bev√∂lkerungsschutz steigern. Die Kategorie “Jugend- und Nachwuchsarbeit” umfasst Ideen und Konzepte, die zur F√∂rderung und zum Erhalt des Ehrenamtes im Bev√∂lkerungsschutz beitragen. In der Kategorie “Vorbildliches Arbeitgeberverhalten” werden Arbeitgeber ausgezeichnet, die das Ehrenamt im Bev√∂lkerungsschutz unterst√ľtzen.