Druck

2. Bergungsgruppe

1 Aufgaben

Die 2. Bergungsgruppe (B 2) rettet Menschen und Tiere und birgt Sachwerte aus Gefahrenlagen. Sie f√ľhrt Sicherungsarbeiten in Schadenstellen durch, leistet leichte R√§umarbeiten und richtet Wege und √úberg√§nge her. Die 2. Bergungsgruppen unterst√ľtzen technisch und personell die Bergungs- und Fachgruppen bei der Erf√ľllung ihrer Aufgaben.

1.1 Aufgaben der 2. Bergungsgruppe im einzelnen

Die 2. Bergungsgruppe (B2)

  • erkundet Schadenslagen
  • dringt durch √úberwinden oder Wegr√§umen von Hindernissen zu Schadenstellen vor
  • die B 2 Typ B f√ľhrt schwere Bergungsarbeiten mit Hochleistungsger√§ten durch
  • ortet Versch√ľttete und Eingeschlossene
  • rettet Versch√ľttete und Eingeschlossene und leistet ‚ÄěErste Hilfe‚Äú
  • unterst√ľtz technisch andere Bergungs- und Fachgruppen
  • transportiert Verletzte aus Gefahrenbereichen
  • f√ľhrt technische Sicherungsarbeiten durch und legt ggf. einsturzgef√§hrdete Bauwerksteile nieder
  • rettet Tiere und birgt Sachwerte und transportiert diese aus Gefahrenbereiche
  • birgt Leichen und Kadaver
  • bek√§mpft im Rahmen der Bergung besondere Gefahren (z.B. Wasser, Entstehungsbr√§nde, etc.)
  • leuchtet Schadenstellen aus
  • baut behelfsm√§√üige Stege und kleine Br√ľcken
  • rettet Menschen und Tiere und birgt Sachwerte aus Wassergefahren
  • leistet Arbeiten bei Uferbefestigungen, Damm- und Deichsicherung
  • ger√§umt Schadenstellen zur Beseitigung anhaltender St√∂rungen
  • versorgt andere Bergungs- und Fachgruppen mit zus√§tzlicher elektrischer Energie

2 Einsatztaktik

Die 2. Bergungsgruppe (B 2) ist neben einer ‚Äď der Ausstattung der 1. BGr weitgehend √§hnlichen Grundausstattung ‚Äď mit zus√§tzlich, alternativen oder leistungsf√§higeren Ger√§ten ausger√ľstet. Insbesondere Ger√§te zu Erzeugung von elektrischer Energie und entsprechend zugeh√∂rige Arbeitsger√§te.

Zur Erf√ľllung von ‚Äěschweren‚Äú Bergungsaufgaben wird in jedem Gesch√§ftsf√ľhrerbereich (GFB) mindestens einmal eine 2. Bergungsgruppe Typ B (B 2 B) disloziert, die zus√§tzlich mit hochleistungsf√§higen Ger√§ten zum Eindringen in Tr√ľmmer ausgestattet ist.

Die B 2 ist technisches Bindeglied zu den verschiedenen Fachgruppen, von denen einige nur durch technische Ausstattung der 2. Bergungsgruppe (insbes. durch Stromversorgung) ihre volle technische Leistungsf√§higkeit erreichen. Das Stromaggregat 50 kVA (abweichend 30 bist 50 kVA) ist zun√§chst f√ľr die Stromversorgung der elektrischen Einsatzger√§te der B 2 vorgesehen. Dar√ľber hinaus f√ľr die Versorgung der Einsatzger√§te verschiedener Fachgruppen (z.B. Tauchpumpen, Trinkwasseraufbereitungsanlage, etc.).

2.1 Schnittstellen

F√ľr 1. und 2. Bergungsgruppe gelten gleicherma√üen die Schnittstellen zu allen anderen Fachgruppen sowie zu Potentialen Dritter bei der Einsatzoption Personal- und Materialunterst√ľtzung.

2.1.1 Taktische / technische Schnittstelle zu Dritten

  • Schnittstellen zu den Feuerwehren
  • Rettungsma√ünahmen von Menschen und Tieren
  • Bergung von Menschen und Sachwerten
  • technische Sicherungsma√ünahmen z.B. durch Abst√ľtzen, Abspannen und Aussteifen
  • Heben, Bewegen und Trennen von Bauteilen, Tr√ľmmer, etc.
  • Niederlegen von Geb√§uden und Bauwerksteilen
  • Unterst√ľtzung bei der √úberwindung von Hindernissen
  • Sicherung und Absperren der Einsatzstelle
  • Unterst√ľtzung durch Energieversorgung
  • Ortung von vermissten / versch√ľtteten Personen
  • Energieversorgung
  • Rettungsma√ünahmen
  • Vordringen zu Verletzten
  • Leisten von Erster Hilfe
  • Warnung der Bev√∂lkerung (bei Evakuierung etc.)

2.1.2.Schnittstellen

  • zu Polizei und Bundesgrenzschutz, Sanit√§ts- und Rettungsdiensten und Versorgungs- / Entsorgungsunternehmen